intelliAd
Friedrich-Wilhelm Klopp, Diplom-Agraringenieur und Landwirt, Brome / Wiswedel mit Christian Stucke, Landwirtschaftlicher Berater im FirmenkundenCenter Wittingen, im Gespräch über den Willen zu erfolgreicher Landwirtschaft und überzeugender Investitionsberatung.

Auf Wachstumskurs mit besonderer Expertise.

Anfangs war es nur eine Idee: Den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie wollte Friedrich-Wilhelm Klopp neu organisieren – mit Ackerbau, Viehhaltung und einer Biogasanlage, die Strom produziert und Ställe mit Wärme versorgt. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg stand dem Unternehmer aus Brome-Wiswedel mit Finanzberatern zur Seite, die ihre Expertise als ausgebildete Landwirte einbrachten und Wachstum und Investitionen ermöglichten.

Landwirt Klopp: „Wertschöpfung und Weitsicht.“

Neue Wege habe er gehen wollen, sagt Friedrich-Wilhelm Klopp, als er aus seinem Traktor steigt. Er blickt auf den Hof, den die eigene Familie seit Generationen im Hundertseelendorf Wiswedel im Landkreis Gifhorn führt. Den zuvor gemeinsam mit seinem Vater als Gesellschaft bürgerlichen Rechts geführten landwirtschaftlichen Betrieb hat Klopp vor zehn Jahren übernommen und ein Konzept entwickelt, dessen Komponenten wie bei einem Räderwerk ineinandergreifen.

Der Land- und Energiewirt, 47 Jahre alt, steht vor einem Getreidefeld, um sein Geschäftskonzept zu erklären: Auf seinem Hof im Dorf züchtet er Ferkel, seit jeher ein Schwerpunkt des Familienbetriebs. Die Tiere bleiben – anders als früher – aber länger in den außerhalb des Dorfes liegenden Ställen. Dort werden sie mit selbst fermentiertem Futter aufgezogen und gemästet.

Die Gülle aus den Ställen wiederum wird in der Biogasanlage nebenan vergoren; im Gegenzug liefert die Anlage ausreichend Wärme, um die Ställe zu versorgen, in denen die Tiere untergebracht sind. Auf den umliegenden Äckern schließlich baut der Landwirt Getreide als Futter für die Tiere an – sowie Mais und Zuckerrüben, um daraus unter anderem Energie in der Biogasanlage zu erzeugen. Ein Kreislauf, der sich bewährt habe, sagt Klopp: „Ich habe Wertschöpfung zurück auf den Hof geholt.“

Landwirtschaftlicher Berater mit doppelter Kompetenz.

Nah dran am Kunden: „Wirtschaftliche Wurzeln ermöglichen.“

Die landwirtschaftlichen Berater der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg haben den Land- und Energiewirt auf seinem erfolgreichen Weg begleitet. Sie haben über Jahre nicht nur ein feines Händchen für Zahlen bewiesen, sondern auch fundiertes Fachwissen über landwirtschaftliche Zusammenhänge eingebracht – ein Mehrwert, den Unternehmer Klopp zu schätzen weiß. „Wir sprechen die gleiche Sprache“, sagt er, als er vor der Biogasanlage und Ställen steht, die Mast- und Ferkelaufzuchtplätze bieten.

Am Hof hat sich der Landwirt heute mit Christian Stucke verabredet, landwirtschaftlicher Berater im FirmenkundenCenter Wittingen der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. Stucke bringt eine besondere Kompetenz mit: Er ist Finanzexperte mit umfassender Marktkenntnis und zudem ausgebildeter Landwirt, dessen Familie einen eigenen Hof bewirtschaftet. Wenn es um Spezialthemen rund um die Mastfütterung mit Fermentation oder ackerbauliche Themen geht, kann Berater Stucke mitreden – und weiß Auswirkungen auf Produktionsfolgen einzuschätzen.

Bei der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg stoße er „auf ein fundiertes Fachwissen und Verständnis für die Landwirtschaft“, sagt Friedrich-Wilhelm Klopp. Er selbst hat in Göttingen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus studiert. Theorie allein genüge aber nicht, sagt der diplomierte Agraringenieur, um die Abläufe am Hof zu verstehen. Da seien Erfahrungen von Praktikern gefragt, auch bei der Finanzierung.

Die doppelte Kompetenz, über die alle landwirtschaftlichen Berater der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg verfügen, schafft Vertrauen und Verständnis für die besonderen Anforderungen in der Landwirtschaft. „Damit Betriebe wachsen und Mittel zum Leben schaffen können, versorgen wir sie mit Krediten für Investitionen – und ermöglichen weitere wirtschaftliche Wurzeln“, sagt Christian Stucke, ein Berater mit Bodenhaftung, der nah dran ist an seinen Kunden und weiß, was sie bewegt.

Landwirt Klopp führe den eigenen Betrieb „mit Weitsicht und einem absolut richtungsweisenden Konzept“, sagt Berater Stucke. Die Kosten für den Betrieb seien realistisch kalkuliert. Die Einnahmen wiederum könnten variieren, da Preise für schlachtreife Schweine und Futtermittel teilweise erheblich schwankten. Beim Finanzkonzept sei das berücksichtigt.

Nach Prüfung der Wirtschaftlichkeit hat die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg in den vergangenen Jahren die nötigen Darlehen zur Verfügung gestellt, die es dem Landwirt ermöglichten, sein Konzept erfolgreich umzusetzen und zu wachsen.

AgrarAbende als Impulsgeber für die Landwirtschaft.

Agaringenieur Klopp, Berater Stucke: „Landwirtschaftliche Expertise und passgenaue Lösungen.“

„Die Landwirtschaft zu fördern und regionale Impulse zu geben, ist uns ein besonderes Anliegen“, sagt Christian Stucke. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg habe mit ihren „AgrarAbenden“ sogar ein eigenes Veranstaltungsformat entwickelt, um die Landwirtschaft als maßgebliche Säule des Mittelstands zu würdigen. Die Abende, zu denen die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg jedes Jahr in Kooperation mit dem Gifhorn-Wolfsburger Kreisverband des Landvolks Niedersachsen einlädt, sind eine Plattform der Begegnung mit ebenso geselligem wie familiärem Charakter.

Schweinemast neu gedacht.

Friedrich-Wilhelm Klopp ist persönlich haftender Gesellschafter der Klopp KG, sowie Geschäftsführer und Gesellschafter der KJK Bioenergie GmbH & Co.KG. Die Klopp KG betreibt Sauenhaltung, Ferkelaufzucht und Schweinemast in einem geschlossenen System. Hier wird in besonderem Maße auf die Tiergesundheit geachtet, die mit überdurchschnittlichen Reproduktionsraten honoriert wird.

Die Veranstaltung mit rund 250 Gästen gehöre zu den wenigen Treffen in der Branche, zu der auch Partnerinnen eingeladen seien, sagt Friedrich-Wilhelm Klopp. Es sei wichtig, deren Arbeit in der Landwirtschaft zu honorieren, da sie in mittelständischen Familienbetrieben häufig eine tragende Rolle einnähmen. „Meine Frau kümmert sich um die Buchhaltung und hat die Finanzen im Blick“, sagt der Landwirt.

Auch bei der Biogasanlage hat sie den Überblick. Friedrich-Wilhelm Klopp wiederum ist Geschäftsführer und einer von drei Gesellschaftern der Anlage. Die Biogasanlage selbst wurde anfänglich von einer anderen Bank begleitet. Da habe es an landwirtschaftlicher Expertise gemangelt, sagt Friedrich-Wilhelm Klopp. „Daher hat man sich entschieden, für die Begleitung der Flexibilisierung zur Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg zu wechseln.“
Berater Christian Stucke ergänzt: „Wir finden immer eine passgenaue Lösung, um Investition und Wachstum noch mehr Raum zu geben.“

Lassen Sie uns ins Gespräch kommen!

Nähe, Respekt und Vertrauen – das ist unsere Basis, auf der aus einer Kundenbeziehung eine Partnerschaft auf Augenhöhe wächst. Wir denken Ihre Ziele weiter und geben Impulse, damit aus Gedankenspielen unternehmerisches Handeln werden kann. Kommen Sie mit uns ins Gespräch.

Christian Stucke
Landwirtschaftlicher Berater im FirmenkundenCenter Wittingen
Telefon: 05831-25855
christian.stucke@spk-gifhorn-wolfsburg.de

Ihre Mitteilung

Sie können uns auch mit diesem Formular eine Nachricht senden, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Datenschutzhinweise

Allgemeine Hinweise und Informationen
Mit dem Absenden dieser E-Mail erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Angaben zur Abwicklung des Vorganges genutzt und elektronisch gespeichert werden.

Finanzierungen im Überblick.

Ihre Sparkasse bietet Ihnen neben Basis­angeboten wie dem S-Kontokorrent­kredit auch besondere Lösungen, mit denen Sie groß investieren und dennoch zahlungs­kräftig bleiben. Verschaffen Sie sich hier einen ersten Überblick.

S-Kontokorrentkredit
  • Schnell auf besondere Ereignisse reagieren
  • Liquide bleiben
  • Zinsen nur für die Zeit und Höhe der Nutzung
Zum S-Kontokorrentkredit
S-Investitionskredit
  • Für alle Güter Ihres Anlagevermögens
  • Bis zu 100 Prozent finanzieren
  • Staatliche Förderung nutzen
Zum S-Investitionskredit
Leasing
  • Schnell und flexibel investieren
  • Ohne Kapitalbindung neueste Technologien nutzen
  • In mehr als 20 Ländern welt­weit
Zum Leasing
KfW-Förderkredite
  • Für Unternehmen und Freiberufler
  • Staatliche Finanzierungshilfen nutzen
  • Für Gründung, Wachstum, Effizienz und Innovation
Zu den KfW-Förderkrediten
S-Avalkredit
  • Bürgschaft Ihrer Sparkasse für Verbindlichkeiten
  • Liquidität schonen
  • Flexibel einsetzbar
Zum S-Avalkredit
Factoring
  • Verkauf von Forderungen
  • Sofortiger Liquiditätszufluss
  • Gut für Ihre Bonität
Zum Factoring

Newsletter

Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung und melden Sie sich bei unserem Newsletter-Service für Firmenkunden an!
Weiterführende Hinweise finden Sie hier

Newsletterinhalt

  • Wir informieren Sie zu Trends aus der Finanzwelt, neuen Produkten und Aktionen.

Versandhäufigkeit

  • Die Newsletter erscheinen meist monatlich. Die Frequenz hängt aber auch von den Themen, aktuellen Entwicklungen und Sonderaktionen ab.

Einsatz von EMMA

  • Der Versand der Newsletter erfolgt mittels „EMMA“, einer E-Mail-Versandlösung der Sparkassen-Finanzgruppe.

Double-Opt-In und Opt-Out

  • Nach Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie Ihre Anmeldung durch einen Klick bestätigen müssen. So verhindern wir, dass Dritte ungewollt Ihre E-Mail-Adresse in unseren Verteiler eintragen. Sie können dem Empfang der E-Mailings jederzeit widersprechen. Dazu finden Sie in jedem E-Mailing einen Abmeldelink.

Statistik

  • Um den Newsletter und seine Inhalte für Sie zu optimieren, nutzen wir die Möglichkeit, mit Trackingpixeln und getrackten Links nachzuvollziehen, wie häufig er von Lesern geöffnet wird und welche Links die Leser klicken.

Erhebung von personenbezogenen Daten

  • Um den Newsletter zu abonnieren und zu empfangen ist nur die Angabe der E-Mail-Adresse zwingend erforderlich. Die Angabe von Anrede, Vorname, Nachname und Geburtstag ist freiwillig.

Datenschutzhinweise

  • Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Durch die Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich mit der Erhebung und Verwendung meiner Daten gemäß der unten verlinkten Datenschutzerklärung bereit.

Datenschutzerklärung

Für jedes Unternehmen die passende Lösung

Vom Konto über Versicherungen bis hin zum Investitionskredit – im Verbund mit zahlreichen Spezialisten bietet Ihnen Ihre Sparkasse Finanzdienstleistungen aus einer Hand. International bestens vernetzt. Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick.

Liquidität managen
  • Zahlungs­verkehr professionell abwickeln
  • Finanzen sinnvoll strukturieren
  • Bargeld­loses Bezahlen für Sie und Ihre Mitarbeiter
Mehr erfahren
Finanzieren
  • Flexibler Kredit­rahmen für schnelle Entscheidungen
  • Klug investieren und dabei zahlungs­kräftig bleiben
  • Mit Förder­programmen von Bund und Land
Mehr erfahren
Geld anlegen
  • Überschüsse sicher parken
  • Vermögen dauerhaft erhalten – gerade in Zeiten niedriger Zinsen
  • Besondere Lösungen und ganz­heitliche Konzepte
Mehr erfahren
Absichern und Vorsorgen
  • Finanzieller Schutz bei unvorher­sehbaren Ereignissen
  • Für Sie und Ihre Mitarbeiter
  • Mit einem unter­nehmens­weiten Vorsorge­modell gemeinsame Werte schaffen
Mehr erfahren
Gründung und Nachfolge
  • Günstiges Start­kapital für Ihre Ideen
  • Services und Tipps zu Ihrem Gründungs­vorhaben
  • Sie nutzen die guten Kontakte Ihrer Sparkasse
Mehr erfahren
Internationales Geschäft
  • Weltweites Netzwerk und erfolgreiche Geschäfts­beziehungen aufbauen
  • Sicher im Ausland investieren
  • Jederzeit zahlungs­kräftig bleiben
Mehr erfahren