intelliAd
Harald Vespermann, Geschäftsführender Gesellschafter Vespermann Real Estate Group, Wolfsburg, mit Kay Hoffmann, stv. Vorstandsvorsitzender, im Gespräch über zukunftsweisende Gebäude und eine Räume schaffende Zusammenarbeit.

Mit überzeugender Marktkenntnis zum Erfolg.

Der Wolfsburger Immobilieninvestor Harald Vespermann hat eine Erfolgsgeschichte geschrieben – vom Kioskbetreiber zum Büroausstatter hin zu einem der größten Bauprojektentwickler in der Volkswagenstadt. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg steht seit vielen Jahren als Finanzdienstleister an seiner Seite, um stadtprägende Bauprojekte zu realisieren.

Investor Vespermann, Finanzexperte Hoffmann: „Macher im besten Sinne.“

Es gibt Chancen, die wollen beim Schopfe gepackt werden, wie in Wolfsburg vor fast zwanzig Jahren: Als Zulieferer von Volkswagen hatte sich Harald Vespermann einen Namen gemacht und Büros des Konzerns als Innenausstatter vor Ort und bundesweit eingerichtet. Da wurde er gefragt, ob er nicht ein Möbelzentrallager für den Automobilkonzern am Stammsitz in Wolfsburg bauen wolle?

Eine Fläche von rund 40.000 Quadratmetern sollte erschlossen werden. Vespermann, Unternehmer durch und durch, nutzte die Gelegenheit, ließ Lagerhalle nach Lagerhalle bauen, später auch Büros und Wohneinheiten, die er verkaufte oder vermietete, um wieder neu zu investieren. Es war der Beginn eines unternehmerischen Engagements, das ihn zu einem der finanzstärksten Immobilieninvestoren in Wolfsburg aufsteigen ließ. Und der Einstieg in eine enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, über die Vespermann heute sagt: „Die Chemie zwischen uns hat sofort gestimmt.“

Als Finanzdienstleister bietet die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg dem Bauprojektentwickler, was er braucht, um erfolgreich zu sein: Kompetenz und Kapital. „Wir sind breit aufgestellt und verfügen über ein außerordentliches und zugleich spezialisiertes Wissen über den regionalen Immobilienmarkt“, sagt Kay Hoffmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg.

Führend bei der Immobilienfinanzierung.


Projekte in jeder Dimension: „Sehr realistische Szenarien.“

Das Finanzinstitut stehe Investoren und Unternehmen mit einem qualifizierten Beraterstab zur Seite, die Sparkasse habe Zugriff auf ein hervorragendes Netzwerk innerhalb der Immobilienwirtschaft und zahlreiche tragfähige, verlässliche Partnerschaften aufgebaut. Mit dem Ergebnis: „Wir sind Marktführer in Wolfsburg – auch, wenn es um die Finanzierung von Bauprojekten jeder Dimension geht“, sagt Kay Hoffmann, während er mit Investor Vespermann an einem sonnigen Montagmorgen in dessen Büro in der Wolfsburger Stadtmitte über aktuelle Projekte spricht – und darüber, was das Rezept für die erfolgreiche Zusammenarbeit ist.

Acht Projekte zur Wohn- und Bürobebauung in Wolfsburg haben die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg und Harald Vespermann in den vergangenen zehn Jahren umgesetzt – eine hohe Schlagzahl, die mit intensiven Beratungen und fundierter Finanzplanung einhergingen. Zum Beispiel beim Lessingpark, einem Vorzeigeareal mitten in der Wolfsburger Innenstadt. Entstanden sind dort fünf Gewerbe- und 80 Wohneinheiten mit modernen Reihenhäusern, Miet- und Eigentumswohnungen.


Intensiver Blick fürs Detail: „Planung, kreativ und mutig.“

Der Lessingpark wurde vor rund zwei Jahren fertiggestellt. Während Vespermann das stadtprägende Areal plante und bauen ließ, finanzierte die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg das Vorhaben. Das bedurfte einer enormen Summe, die aber „kein Herzflimmern“ bei ihm verursache, sagt der Investor. „Man muss eben wissen, wie man ein solches Projekt realisiert und finanziert.“ Und da sei die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg genau der richtige Partner, um Bauvorhaben „auf Augenhöhe“ umzusetzen.

Der regionale Fokus sei ein klarer Vorteil der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg: „Wo überregionale Banken lange sondieren müssen, können die Berater der Sparkasse schnell einschätzen, ob sich ein Immobilienprojekt in der geplanten Lage und mit dem jeweiligen Konzept rechnet“, sagt Vespermann. Ein wichtiger Faktor zudem: Berater des FirmenkundenCenters Wolfsburg der Sparkasse bieten ihm Expertise und fundierte Marktkenntnis, um Kalkulationen auf Herz und Nieren zu prüfen, Ideen durchzuspielen und auch Bauvorhaben weiterzuentwickeln, die Kreativität und Mut in der Planung erfordern.

Handreichung mit Weitsicht.


Vertrauen und Zutrauen: „Partner auf Augenhöhe.“

„Wir telefonieren zwei, drei Mal in der Woche, um Lösungen im Gespräch zu finden“, berichtet Harald Vespermann. Mal gehe es um Grundstücke, die zu erschließen seien, mal um Förderkredite oder behördliche Zusagen, die noch einzuholen seien. Sind die Vorhaben schließlich reif für die Umsetzung, ist der Vorstand der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg gefragt, um nach umfassender Marktanalyse ein abschließendes Votum zu geben. Harald Vespermann sei „ein Macher im besten Sinne“, sagt Kay Hoffmann: „Er kommt mit sehr, sehr realistischen Bauszenarien auf uns zu.“ Daumen hoch, hieß es seitens des Sparkassenvorstands daher stets in der Vergangenheit. „Dass wir uns gegenseitig viel zutrauen können, ist der Vorteil einer über Jahre gewachsenen und vertrauten Geschäftsbeziehung.“

Akribische Planung, hochwertige Umsetzung.

Harald Vespermann ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Vespermann Real Estate Group. Der Immobilieninvestor mit Sitz in Wolfsburg entwickelt hochwertige Wohn- und Gewerbeimmobilien. Vespermann hat neben einer Reihe von Wohnobjekten und Büroflächen mehr als 75.000 Quadratmeter für Logistikzentren bebaut. Er setzt auf nachhaltige Qualität für langfristig orientierte Investoren und engagiert sich auch im sozialen Wohnungsbau.

„Man hat mir von Anfang an die Hand gereicht“, ergänzt Harald Vespermann mit Blick auf die Zusammenarbeit, die er seit den Anfängen außerordentlich schätzt. Wegen des über Jahre gewachsenen Vertrauens ließen sich schnell und flexibel auch millionenschwere Vorhaben umsetzen, sagt er. Und ja, dieses Vertrauen sei neben Kompetenz und Weitsicht „ein wichtiges Baumaterial“, um auch in Zukunft erfolgreich als Immobilienentwickler am Markt zu agieren.

Das ist bedeutender denn je. Der Wohnungsmarkt läuft heiß in Wolfsburg: Stadt und Investoren haben eine Wohnungsbauoffensive gestartet, mit der bis 2020 mindestens 6.000 Wohneinheiten geschaffen werden sollen – Tendenz: weiter steigend. „Wir haben vielen Projekte in der Pipeline, die wir umsetzen möchten“, sagt Harald Vespermann. An der Beuthener Straße in der Wolfsburger Innenstadt plane er mit einem befreundeten Investor beispielsweise einen Neubau; mit vier Häusern und mehr als 40 Wohneinheiten, von denen die Hälfte als Sozialwohnungen ausgewiesen ist.

Sobald die Stadt grünes Licht gibt und letzte Details geklärt sind, ist der Ring frei für das nächste Projekt, an dem Harald Vespermann und die Sparkasse partnerschaftlich auch die soziale Ausrichtung schätzen. Und so endet die Besprechung im Büro an diesem Montagmorgen mit einem Blick auf künftige Bauvorhaben, die beim Schopfe gepackt werden wollen. „Wir bleiben im Gespräch!“

Lassen Sie uns ins Gespräch kommen!

Nähe, Respekt und Vertrauen – das ist unsere Basis, auf der aus einer Kundenbeziehung eine Partnerschaft auf Augenhöhe wächst. Wir denken Ihre Ziele weiter und geben Impulse, damit aus Gedankenspielen unternehmerisches Handeln werden kann. Kommen Sie mit uns ins Gespräch.

Kay Hoffmann
Stv. Vorstandsvorsitzender
Telefon: 05371-84233
kay.hoffmann@spk-gifhorn-wolfsburg.de

Ihre Mitteilung

Sie können uns auch mit diesem Formular eine Nachricht senden, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Datenschutzhinweise

Allgemeine Hinweise und Informationen
Mit dem Absenden dieser E-Mail erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Angaben zur Abwicklung des Vorganges genutzt und elektronisch gespeichert werden.

Newsletter

Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung und melden Sie sich bei unserem Newsletter-Service für Firmenkunden an!
Weiterführende Hinweise finden Sie hier

Newsletterinhalt

  • Wir informieren Sie zu Trends aus der Finanzwelt, neuen Produkten und Aktionen.

Versandhäufigkeit

  • Die Newsletter erscheinen meist monatlich. Die Frequenz hängt aber auch von den Themen, aktuellen Entwicklungen und Sonderaktionen ab.

Einsatz von EMMA

  • Der Versand der Newsletter erfolgt mittels „EMMA“, einer E-Mail-Versandlösung der Sparkassen-Finanzgruppe.

Double-Opt-In und Opt-Out

  • Nach Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie Ihre Anmeldung durch einen Klick bestätigen müssen. So verhindern wir, dass Dritte ungewollt Ihre E-Mail-Adresse in unseren Verteiler eintragen. Sie können dem Empfang der E-Mailings jederzeit widersprechen. Dazu finden Sie in jedem E-Mailing einen Abmeldelink.

Statistik

  • Um den Newsletter und seine Inhalte für Sie zu optimieren, nutzen wir die Möglichkeit, mit Trackingpixeln und getrackten Links nachzuvollziehen, wie häufig er von Lesern geöffnet wird und welche Links die Leser klicken.

Erhebung von personenbezogenen Daten

  • Um den Newsletter zu abonnieren und zu empfangen ist nur die Angabe der E-Mail-Adresse zwingend erforderlich. Die Angabe von Anrede, Vorname, Nachname und Geburtstag ist freiwillig.

Datenschutzhinweise

  • Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Durch die Anmeldung zum Newsletter erkläre ich mich mit der Erhebung und Verwendung meiner Daten gemäß der unten verlinkten Datenschutzerklärung bereit.

Datenschutzerklärung